Kottmar

Kottmar OT Eibau

Der Ortsteil Eibau schlängelt sich entlang des oberen Landwassertales und ist eingebettet von den Bergen Kottmar, Beckenberg, Lerchenberg und Spitzberg. Als ursprünglich eigenständige Gemeinde war es ein für die Oberlausitz typisches Straßendorf, welches auf einer Länge von 4,2 km von der B 96 durchzogen wird und an der Eisenbahnstrecke Zittau- Dresden liegt. Die urkundliche Ersterwähnung Eibaus stammt aus dem Jahre 1352.
Das Ortsbild wird von den für unsere Region typischen Umgebinde- und Faktorenhäusern mit vielen Elementen des ländlichen Barock geprägt. Sie zeugen von der Tradition der Leineweberei und des Leinwandhandels. Die Leinwandhändler (Faktoren) gründeten mit Beginn der Industriealisierung Anfang des 19. Jh. mechanische Webereifirmen, die bis zur politischen Wende 1989 neben der Landwirtschaft den Charakter nicht nur unseres Ortsteiles bestimmten.
Für Gäste und Urlauber bietet Eibau u.a. mit dem Faktorenhof und seinem Heimat- und Humboldtmuseum viele Freizeitangebote. Das Freibad mit 3.000 qm Wasserfläche gilt als eines der schönsten und beliebtesten Bäder des Landkreises.
Die vorhandenen Sporteinrichtungen, u.a. die Sporthalle "Am Kottmar" und das Fitneß-Center, beweisen, dass der Sport mit an vorderster Stelle steht.
Neben dem Eibauer Schwarzbier hat der seit 1993 alljährlich am letzten Junisonntag veranstaltete "Bier- und Traditionszug" die Oberlausitz inzwischen deutschlandweit bekannt gemacht. Schließlich haben wir mit der Spree eine "direkte Verkehrsverbindung" mit der Bundeshauptstadt Berlin, zumindest durch die Spreequelle am Kottmar, die zusammen mit zwei weiteren Quellen des Flusses in der Nachbarstadt Ebersbach-Neugersdorf das sogenannte Spreequellland bilden.

 

Veranstaltungskalender

Juli26Samstag

27°C

Gefühlt: 27°C
Größtenteils bewölkt (tagsüber)
Wind: 6.44 km/h NO
Mehr Yahoo! Wetter »
Zur 10 Tage Vorschau
© Gemeinde Kottmar 2014, Hauptstraße 62, 02739 Kottmar OT Eibau,
Telefon +49 (0) 35 86 - 78 04 0, E-Mail: info@gemeinde-kottmar.de