Kottmar

Aktuelle Mitteilungen


Veränderte Öffnungszeiten

Das Gemeindeamt im Ortsteil Eibau und das Bürgerbüro in Obercunnersdorf und in Niedercunnersdorf haben über den Jahreswechsel folgende veränderte Öffnungszeiten:

Dienstag, 23.12.2014 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr
Dienstag, 30.12.2014 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr

Am Freitag, dem 02. Januar 2015 bleiben die Einrichtungen geschlossen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Abfallkalender 2015 - Sperrmüllkarten

Wir möchten Sie darüber informieren, dass Ihnen in nächster Zeit mit der Post die Abfallkalender 2015 zugehen. Bitte beachten Sie, dass sich darin die Sperrmüllkarten befinden!

Sollte Ihnen der Abfallkalender nicht zugestellt werden, melden Sie sich bitte im neuen Jahr auf dem Gemeindeamt!

Ausstellung im Gemeindeamt

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

wir möchten Sie bis zum 12.01.2015 recht herzlich einladen, die kleine Ausstellung im Gemeindeamt zu besuchen, die dass Naturschutzzentrum Zittau mit den Arbeiten der umliegenden Kindergärten zum Umweltschutzprojekt: "Uhu, Bergmolch, Arnika und Co, - geschützte Tier- und Pflanzenarten im Naturpark "Zittauer Gebirge" veranstaltet hat.
Weitere Ausstellungsstücke sind in der Pestalozzi-Grundschule Eibau in diesem Zeitraum zu sehen!

Achtung - Neue Glascontainer für den Landkreis Görlitz

Der Regiebetrieb Abfallwirtschaft informiert, dass es zum 01.01.2015 im Landkreis Görlitz einen Entsorgerwechsel bei der Glaserfassung geben wird.
Mit der Entleerung der Depotcontainer Glas ist ab dem 01.01.2015 die Firma Bruno Halke & Sohn aus Niesky beauftragt, die für die Entleerung im Rahmen der europaweiten Ausschreibung der Koordinierungsstelle der Systembetreiber, verpflichtet worden ist.

Die jetzigen Depotcontainer Glas werden durch den bis zum 31.12.2014 zuständigen Entsorger ARGE Veolia-Gubisch c/o, Veolia Umweltservice Ost GmbH & Co.KG in den ersten beiden Wochen des neuen Jahres 2015 eingeholt. Im Anschluss werden die Container von der Firma Bruno Halke & Sohn spätestens zwei Tage nach Abholung neu gestellt.
Bei den neuen Depotcontainern handelt es sich um Einzelkammercontainer mit Schalldämmung für jede Glassorte. In Gemeinden mit einer geringen Besiedlung werden Dreikammercontainer gestellt.

Bitte beachten Sie die an den Containern aufgedruckten Einwurfzeiten.
Die Einwurfzeiten regeln sich nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz, werktags von 07.00 – 20.00 Uhr
Kein Einwurf an Sonn- und Feiertagen.
Bei Abweichungen in den Ortssatzungen finden Sie die geänderten Einwurfzeiten auf den Containern.

Haben Sie Fragen oder Anregungen rund um die Entsorgung von Altglas?
Die Servicenummer zur Betreuung der Glascontainer lautet 0800-0005774 und ist ebenfalls auf den Containern vermerkt.

Kontakt
Regiebetrieb Abfallwirtschaft, Muskauer Straße 51, 02906 Niesky
Tel: 03588/ 261-707
Fax: 03588/ 261-750
E-Mail: info@aw-goerlitz.de
Internet: www.kreis-goerlitz.de

Bruno Halke & Sohn, Bautzener Straße 19, 02906 Niesky
Tel: 03588/ 205295
E-Mail: Spetition-Halke@t-online.de

 

Infobroschüre der Gemeinde Kottmar

Die Gemeinde Kottmar mit ihren Ortsteilen präsentiert sich unter der Überschrift „Sieben sind eins“ ab sofort in einer neuen Broschüre. Das mit vielen Fotos und Zeichungen illustrierte Heft stellt Geschichte und Besonderheiten der nun zu unserer Gemeinde gehörenden Ortschaften vor, lädt zu Spaziergängen durch Landschaft und Ortsteile ein und macht neugierig auf so manche interessante und für viele vielleicht auch neue Information über unsere oberlausitzer Heimat.
Gerbot, der sagenhafte Zwerg vom Kottmar ist es, der die Leser der Broschüre auf einem Streifzug um seinen Berg mitnimmt um die mehr oder weniger direkt angesiedelten sieben Ortsteile kennen zu lernen.
Erhältlich ist „Sieben sind eins“ zum Preis von 3 EUR bei den Touristinformationen Eibau (Faktorenhof) und Obercunnersdorf (Haus des Gastes) sowie bei der Gemeindeverwaltung OT Eibau.

 

Chronikblätter Heft 30 erschienen.

Chronikblätter zum Ortsjubiläum

Anfang Juli erschien das 30. Heft der „Chronikblätter“. Seit 1995 arbeiten Heimatfreunde in Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Humboldtverein sowie dem Heimatmuseum Eibau an der Veröffentlichung der Ortschronik.
Die 30. Ausgabe ist nicht nur wegen der runden Zahl 30 ein Grund zum Feiern. Aus Anlass des 300-jährigen Ortsjubiläums von Neueibau erscheint das aktuelle Heft als Festschrift und präsentiert Ortsgeschichte aus dem südlichsten Ortsteil unserer Gemeinde von seiner Gründung bis zur Gegenwart.
Die Ortsteile Eibau und Walddorf haben in diesem Jahr zu Gunsten von Neueibau auf eigene Beiträge verzichtet. Vielen Dank dafür.

Fußgängerbrücke gesperrt

Der Verbindungsweg (Fußgängerbrücke) zwischen Parkplatz Eiscafé und Steinweg im OT Eibau ist vorübergehend gesperrt.

Straßenbeleuchtung

wir möchten Sie bitten uns zu helfen. Bitte informieren Sie uns, wenn Sie in Ihrem Ortsteil Straßenbeleuchtungen sehen, die nicht leuchten bzw. kaputt sind.
Bitte richten Sie Ihre Meldungen mit Angabe der genauen Straßenbezeichnung für die Ortsteile:
- Eibau, Neueibau, Walddorf: an das Bauamt in Eibau, Zi. 9, Frau Backasch
unter Telefonnummer: 03586/780426
- Niedercunnersdorf und Ottenhain an das Bürgerbüro in Niedercunnersdorf, Frau Scheel während der Öffnungszeiten oder unter Telefonnummer: 035875/60200
- Obercunnersdorf und Kottmarsdorf an das Bürgerbüro Obercunnersdorf, Herrn Schneider oder Frau Tschirner unter Telefonnummer: 035875/61823 und 035875/61820
Wir werden dann umgehend die verantwortlichen Elektrofirmen informieren und mit der Reparatur beauftragen.
Vielen Dank für Ihre Mithilfe.


Ihr Bürgermeister

Verleihung des Fluthelferordens

In einer würdevoll gestalteten Festveranstaltung wurden am 13. Januar 2014 von Herrn Staatsminister Dr. Beermann und unserem Landrat Bernd Lange an insgesamt 140 ehrenamtliche Helfer für deren Einsatz beim Hochwasser 2013 der Fluthelferorden 2013 des Landes Sachsen übergeben. In kurzen Grußworten dankten der Bürgermeister der Gemeinde Kottmar, Michael Görke sowie der Staatsminister und der Landrat allen Anwesenden für deren persönlichen Einsatz bei der Hochwasserkatastrophe im Jahr 2013. Allein aus der Gemeinde Kottmar konnten an diesem Tag 105 Bürgerinnen und Bürger den Fluthelferorden in Empfang nehmen. Weitere 24 werden den Orden in den nächsten Tagen erhalten. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei all den Menschen bedanken, für die Hilfe in Notfällen selbstverständlich ist und mit anpacken, um größeres Leid und größere Schäden bei Katastrophen wie dem Hochwasser 2013 zu vermeiden. Stolz bin ich als Bürgermeister, dass diese zentrale Veranstaltung in unserer Gemeinde stattgefunden hat und ich möchte mich in diesem Zusammenhang auch bei all denen bedanken, welche diese Veranstaltung mit vorbereitet und durchgeführt haben. Ein besonderer Dank gilt Frau Denise Kieschnick-Krause, persönliche Referentin des Landrates, für die ausgezeichnete Zusammenarbeit.
Nochmals meinen herzlichen Glückwunsch allen Ausgezeichneten.

Görke, Bürgermeister

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner, lieber Besucher, liebe Gäste!
Auf vielfachen Wunsch wurde in unsere Internetpräsentation ein Gästebuch eingebunden, welches Ihnen für eine rege Nutzung ab sofort zur Verfügung steht.

Wir freuen uns über jeden Gruß aus der großen weiten Welt genauso wie über diejenigen aus der Region, sind offen für Lob und Anregungen, aber auch für Tadel oder konstruktive Kritik.

Gästebuch

Bitte Änderungen der Bankverbindungen beachten!

Wir bitten Sie, für alle Zahlungen an die Gemeinde Kottmar zukünftig nur noch folgende Bankverbindungen zu verwenden:
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien  
BLZ:
Konto-Nr.:
IBAN:
BIC:
850 501 00
3 000 056 407
DE46 8505 0100 3000 0564 07
WELADED1GRL
   
Volksbank Löbau-Zittau eG.  
BLZ:
Konto-Nr.:
IBAN:
BIC:
855 901 00
4 514 045 009
DE06 8559 0100 4514 0450 09
GENODEF1NGS
Vielen Dank!

Mager
Kassenleiterin

Korrekte Postadresse

In letzter Zeit kam es immer wieder zu Anfragen nach der korrekten Schreibweise der Postadresse.

Im Vorfeld der Gemeindefusion wurde mit der Post diesbezüglich einige Male gesprochen. Die Post hat unsere Vorstellungen über die Postanschrift z.B. Kottmar-Neueibau (bisher Eibau-Neueibau) konsequent abgelehnt. Bindestrichlösungen werden nicht mehr zugelassen. Sie fordert, dass alle gleichlautenden Straßennahmen umgeändert werden müssen, d.h. ca. 880 Haushalte müssten einen neuen Straßennahmen und somit eine neue Postadresse erhalten, weiterhin würde es dann nur noch eine Postleitzahl geben, evtl. könnte das die 02739 sein, da die 02708 die Postleitzahl von Löbau und seinen umgebenden Ortsteilen und Orten ist.
Das wiederum würde bedeuten, dass alle Veränderungen in den Personalausweisen, Kfz-Unterlagen usw. eingetragen werden müssten. Änderungen in Personalausweisen können durch die Gemeinde kostenfrei erfolgen, die Änderungen in den Kfz-Unterlagen beim Landkreis wären nicht kostenfrei.
Deshalb haben sich die Gemeinderäte der damaligen drei Gemeinden dagegen ausgesprochen, diese Straßennamenänderungen durchzuführen. In § 5 Abs. 4 der Sächsischen Gemeindeordnung werden die Gemeinden dazu ermächtigt, Gemeindeteile/Ortsteile, Straßen, Wege, Plätze und Brücken zu benennen.

Weiterhin gibt es eine Schreibnorm - DIN 5008, die auf der 2. Adresszeile eine Möglichkeit vorsieht, einen Ortsteil zu benennen. Diese Musteradressen haben wir bereits viele Male in der Sächsischen Zeitung, den Kottmarkurier und der Homepage veröffentlicht.
Wer die Adressierung entsprechend dieser Musterschreibweise vornimmt, dürfte keine Probleme bekommen:

Erika Muster
OT Eibau
Musterweg 3
02739 Kottmar
Erika Muster
OT Kottmarsdorf
Musterweg 3
02708 Kottmar
Erika Muster
OT Neueibau
Musterweg 3
02739 Kottmar
Erika Muster
OT Niedercunnersdorf
Musterweg 3
02708 Kottmar
       
Erika Muster
OT Obercunnersdorf
Musterweg 3
02708 Kottmar
Erika Muster
OT Ottenhain
Musterweg 3
02708 Kottmar
Erika Muster
OT Walddorf
Musterweg 3
02739 Kottmar
 
Bei Internetbestellungen stellt die Adressierung in vorgefertigten Masken manchmal ein Problem dar, weil z.B. die Versandhäuser auf Postdaten zurückgreifen und diese die Einstellung eines Ortsteils nicht vorsehen. Bei verschiedenen Unternehmen besteht die Möglichkeit, den Ortsteil einzufügen, bzw. an den Wohnort anzuhängen.

Bitte achten Sie also immer auf die Angabe des Ortsteils, da es verschiedene Straßennamen mehrmals gibt und auf die Angabe der richtigen zugehörigen Postleitzahl!


Holzeinschlag am Kottmar

Der Holzeinschlag der Stadt Löbau auf dem Kottmar hat begonnen.
Das Betreten von Waldflächen und Waldwegen während der Dauer des Einschlages oder der Aufarbeitung von Holz ist nach § 11 Abs. 3 Nr. 2 Sächsisches Waldgesetz ohne besondere Befugnis nicht zulässig! Als Sicherheitsabstand gilt mindestens die doppelte Baumlänge.
Bitte achten Sie auf Ihre Sicherheit!

Karten und GIS-Daten zum Fachthema Lärm

Laut § 7 der 34. Verordnung zum Bundes-Immissionsschutzgesetz ist im Anschluss an die Lärmkartierung eine Information der Öffentlichkeit über die Lärmkarten vorgesehen.
Diese steht unter www.umwelt.sachsen.de ab sofort bereit.

Vorerst werden über den genannten Kartendienst nur die Ergebnisse der landeszentralen Kartierung des Straßenverkehrslärms veröffentlicht, der Internetauftritt wird jedoch sukzessive um die Lärmkarten der selbst kartierenden Gemeinden und der Ballungsräume sowie weiteren Lärmkartierung ergänzt.

SG Ordnung/ Kultur

Ein großes Dankeschön

Wir sind sehr froh, Ihnen, liebe Einwohner und Ihnen, liebe Besucher und Gäste, die Homepage der neuen Gemeinde Kottmar präsentieren zu können. Es soll Ihnen die Orientierung in unserer neuen Gemeinde erleichtern. Noch ist nicht alles vollumfänglich verfügbar, aber wir werden weiter daran arbeiten und die neuesten Entwicklungen einarbeiten.
Dass wir Ihnen die Homepage bereits präsentieren können, verdanken wir Herrn Thomas Hojenski und seiner Firma ISS-Oberlausitz. Dafür möchten wir uns ganz ganz herzlich bedanken.

Sollten Sie Hinweise und Anregungen haben, können Sie uns jederzeit kontaktieren und nun viel Spaß beim Lesen.

K. Höhne

Informationen zum Bundesfreiwilligendienst

Nun gibt es bereits seit fast 2 Jahren den Bundesfreiwilligendienst. Zur Zeit sind in den Ortsteilen Eibau und Obercunnersdorf Bundesfreiwilligendienstleistende, sogenannte Bufdis, im Museum und im Bauhof im Umweltbereich eingesetzt. Da einige Stellen in beiden Bereichen bald auslaufen, suchen wir neue Freiwillige.

Es können sich Freiwillige (Männer wie Frauen) nach Erfüllung der Vollschulzeitpflicht ohne Altersbegrenzung auf Grundlage einer freiwilligen Vereinbarung engagieren. Der Bundesfreiwilligendienst sollte mindestens 6 Monate und zur Zeit maximal 12 Monate dauern. Er soll arbeitsmarkt-neutral und gemeinnützig sein. Für den Freiwilligendienst wird ein Taschengeld gezahlt, welches sich nach der Anzahl der geleisteten Wochenstunden berechnet. Sozialversicherungsbeiträge werden ebenfalls abgeführt.

In diesem Zusammenhang möchten wir daraufhinweisen, dass die durch das Bundesamt für Familien und zivilgesellschaftliche Aufgaben in Köln zur Verfügung gestellten Kontigente nicht immer sofort abrufbar sind. Rechtzeitiges Nachfragen ist also wichtig.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben oder sich Nachfragen ergeben, dann melden Sie sich bitte telefonisch unter 03586/780430 oder persönlich im Zimmer 1 des Gemeindeamtes im OT Eibau bei Frau Höhne oder im Bürgerbüro im OT Obercunnersdorf bei Herrn Schneider (Tel. 035875/61823).

C

Gefühlt: 5°C
Bewölkt
Wind: 6.44 km/h S
Mehr Yahoo! Wetter »
Zur 10 Tage Vorschau
© Gemeinde Kottmar 2014, Hauptstraße 62, 02739 Kottmar OT Eibau,
Telefon +49 (0) 35 86 - 78 04 0, E-Mail: info@gemeinde-kottmar.de